Arbeitsstelle Lambert-Edition

Armin Emmel, M.A.

zu erreichen über

Universität Mannheim
Lehrstuhl Philosophie I
D-68131 Mannheim

E-Mail: Armin.Emmel@rub.de

Homepage: emmel-philosophie.de

Zur Person

Geboren 1966 in Alzenau.

Abitur 1985

Studium der Physik und Philosophie an der Johann-Wolfgang-Goethe Universität in Frankfurt a.M. (1985/86), der Philosophie und Germanistik, für kurze Zeit auch der Politikwissenschaft und Jurisprudenz an der Philipps-Universität Marburg (1987-1992) und an der Ruhr-Universität Bochum (seit 1992).

Magisterprüfung in Philosophie, Alt- und Neugermanistik 1996

Seit 1996 Promotionsstudium. Arbeitstitel der Dissertation: Die Ästhetik A.G. Baumgartens als angewandte Schulmetaphysik. Betreuer: Werner Strube.  1996-2000 wissenschaftliche Hilfskraft von Prof. Dr. Werner Strube, 1998-2000 auch von Prof. Dr. Ulrich Pardey. 2002-2005 Lehrbeauftragter im Optionalbereich der Ruhr-Universität (Kurs "Einführung in die wissenschaftliche Argumentation").

Von Mai 2005 bis Dezember 2014 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl Philosophie I (Prof. Dr. Lothar Kreimendahl) der Universität Mannheim (Arbeitsgruppe Lambert-Edition), seit April 2009 dort in Projekten zum lemmatisierten Index für Baumgartens Metaphysica, zur Neuedition von Lamberts Monatsbuch (letztere 2009 bis 2011 gefördert durch die Fritz-Thyssen-Stiftung) und zur Edition von Kants Notaten in seinem Handexemplar der dritten Auflage der Metaphysica.

Eine ausführlichere Version meines Lebenslaufs, die ich auf dem jeweils aktuellen Stand halte, finden Sie hier auf meiner Homepage.

Arbeitsgebiete und wissenschaftliche Interessen

Ästhetik des 18. Jahrhunderts; Metaphysik des 17. und 18. Jahrhunderts; deutscher Rationalismus, insbesondere die Schule Wolffs; protestantische Schulmetaphysik seit Cornelius Martini; Naturwissenschaft und Philosophie im 18. Jahrhundert; Geschichte der Hermeneutik.

Veröffentlichungen

Auch mein Publikationsverzeichnis pflege ich mittlerweile auf meiner Homepage.

Proseminar FS 2007

Proseminar HS 2006

Proseminar SoSe 2006

Proseminar WS 2005/06

Geändert: 1.8.2016